MakeProAudio schließt den Kreis und macht Kunden zu Mitunternehmern

Einführung eines kooperativen Modells für Crowdinvestment an der Schnittstelle von Gemeinschaft, Innovation und Nachhaltigkeit.

 

MakeProAudio, die “You make Audio Gear”-Firma, ermöglicht jedermann den einfachen Bau individueller Geräte und zeigt mit ihrem heute vorgestellten Teilhaber-Programm, dass sie die traditionelle Kunden/Hersteller-Beziehung regelrecht auf den Kopf stellen will. Die Firma ermöglicht jetzt Interessierten im Rahmen ihres “Membership-Programms”, über eine Beteiligung an ihrer Gesellschaft einen Anteil am Gewinn zu erwerben - und so im Nebeneffekt auch einen persönlichen Beitrag zu leisten, den Aufbau der Community und die Etablierung einer bahnbrechenden Plattform zu beschleunigen.

“Mit unserem offenen Baukastensystem für Pro Audio-Lösungen gründen wir eine Gemeinschaft, die sowohl Anwender als auch Entwickler einlädt, gestaltender Teil der Demokratisierung von Innovation und Produktentwicklung zu werden. Dieser Gemeinschaft nun auch zu ermöglichen, Teil unserer Unternehmung zu werden, schließt den Kreislauf und komplettiert unsere kollaborative Vision”, sagt Frank Hund, Gründer von MakeProAudio. “Nicht jeder kann ein Unternehmer sein, aber jeder kann sich nun an einem Unternehmen beteiligen, welches das Zeug hat, die Zukunft der Innovation in unserer Industrie durch neue Impulse zu prägen und wirklich interessante Dividenden zu erwirtschaften.”
Die Firma beruft sich dabei auf die Tradition der Genossenschaften in Deutschland. Deren Gründer Friedrich Wilhelm Raiffeisen wurde vor über 150 Jahren in einem Dorf bei Köln, unweit des Firmensitzes von MakeProAudio geboren und gründete die Zusammenarbeit bereits auf sozial-ökologischen Werten. „Was der Einzelne nicht vermag, das vermögen viele.“ - dieser Aphorismus von Raiffeisen gilt auch MakeProAudio als Grundlage des Geschäftsmodells.
“Der zentrale Begriff in allen unseren Konzepten ist Nachhaltigkeit. Unsere modularen Lösungen können einfach umgebaut, anders genutzt oder auch neu gestaltet werden. Nur modulare Lösungen können komplett skalieren und so mit dem Bedarf wachsen. Auch sind sie selbst in vielen Jahren noch reparierbar. All das ist neu im Audio-Markt. Der Zuspruch, den wir für unsere Konzepte erfahren, zeigt uns, dass dies auch für unsere Industrie der richtige Weg ist.” erklärt Markus Erdmann, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit bei MakeProAudio.

Die Idee von nachhaltigen Anlagen und das Bewußtsein, dass Umweltfaktoren und soziale Verantwortung einen wichtigen Teil des Wirtschaftens bilden, sind ein wachsender Trend. MakeProAudio möchte zeigen, dass ein Hersteller und seine Kunden gleichermaßen profitieren können, wenn auch die Kunden ein Teil der Wertschöpfungskette werden.

 

Weitere Infos zum “Membership” Programm von MakeProAudio unter www.makeproaudio.com/werde-teilhaber oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuell

Dennis Feichtner: Grenzen überschreiten mit dem neuen SGM G-7 BeaSt

Seit 2005 ist Dennis Feichtner als selbstständiger Lichtdesigner und Operator unterwegs. Seine Wurzeln liegen zwar…

Niclas Weber gewinnt spannendes Finale des SGM New Talents Award 2019

Zum zweiten Mal hatte SMG Deutschland Nachwuchs-Licht-Designer gesucht, die beim SGM New Talents Award ihr…

SGM New Talents Award 2019 – die drei Finalisten stehen fest!

Bei der zweiten Auflage der SGM New Talents Awards sucht SGM Deutschland zusammen mit Capture…

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.