Rezession in Sicht? Starten Sie lieber Ihren eigenen Aufschwung!

Die Auguren der Wirtschaftsforscher verbreiten seit Monaten den drohenden Abschwung der deutschen Wirtschaft. Wachstumsprognosen werden nach unten korrigiert und die Stimmung trübt sich ein. Aber was wäre, wenn Sie diese Krise einfach Krise sein lassen? Nicht mitmachen bei der Rezession. Einen anderen Weg gehen, als ins Jammern und Stöhnen mit einzusteigen? Das geht durchaus, wenn Sie die richtigen Maßnahmen ergreifen und mit zielgerichteten Kommunikationsmaßnahmen dafür sorgen, dass Sie und Ihr Unternehmen statt einer Krise einen Aufschwung einleiten.

 Für Wissenschaftler ist klar, dass nichts ist, wie es scheint. „Die Welt steckt im Gehirn. Das Abbild geht dem Original voraus“, meint zum Beispiel der Wissenschaftspublizist Hoimar v. Ditfurth und der österreichische Physiker Heinz von Foerster geht noch einen Schritt weiter und sagt: „Die Welt wird nicht gefunden, sondern erfunden.“
Daraus erschließt sich bei näherer Betrachtung, dass nichts ist, wie es scheint. Wenn also zum Beispiel eine Tür aus Holz nur deswegen eine Tür aus Holz ist, weil die Menschen sie so wahrnehmen und eine gemeinsame Definition dafür gefunden haben, dann kann diese Definition auch umgedeutet werden. Wäre also z.B. eine Tür nicht mehr eine Tür, dann könnte eine Krise auch einfach keine Krise mehr sein. Natürlich vereinfacht dieses Beispiel die Thematik ein wenig und für viele Dinge ist es gut und sinnvoll, eine allgemein anerkannte und gültige Definition zu haben.
Aber dennoch gibt es Situationen, in denen man, statt dem Ruf der Masse zu folgen, seinen eigenen Weg gehen kann.

 

Bilder bestimmen

Wenn also die Dinge um uns herum nicht sind, was sie scheinen, dann können wir sie mithilfe von kommunikativen Maßnahmen auch beeinflussen. Viele werden diese Erfahrung schon selber gemacht haben, denn jegliche Kommunikationsaktivität trägt dazu bei, das Bild eines Unternehmens zu formen. Wie dieses Bild also letztlich aussieht, hängt zu einem großen Teil vom Unternehmen selber ab. Mit guter und effektiver Kommunikation steuern sie nicht nur die Wahrnehmung ihres Unternehmens, sie transportieren damit auch die Botschaften, die Ihnen wichtig sind und die gewissermaßen die Farben des Bildes darstellen, das Ihr Unternehmen zeigt.

 

Shotshop 84030294 S

 

Der Krise trotzen

Indem Sie die Krise für sich nicht als gegeben hinnehmen und Ihre Kommunikationsmaßnahmen entsprechend ausweiten und Ihre Aktivitäten steigern, nehmen Sie einer möglichen Krise nicht nur ihren Einfluss auf Ihr Unternehmen, Sie stellen damit gleichzeitig auch die Weichen für Ihren eigenen Aufschwung. Deswegen sollten Sie genau jetzt auf sich aufmerksam machen und Ihre Botschaften an die Welt, senden.

 

Aktiv werden

Gestalten Sie die Zukunft Ihres Unternehmens selber. Nutzen Sie die Stellschrauben, an denen Sie selber drehen können und machen Sie aus einem Negativtrend Ihre persönliche Erfolgsgeschichte.
Grundlage jeglicher kommunikativer Maßnahmen ist ein Plan, indem Sie die Ziele und deren Umsetzung definieren.

  • Wäre nicht gerade jetzt ein guter Zeitpunkt, um auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen?
  • Sind Ihre Produkte ausreichend bekannt?
  • Müssen Sie Ihre Produkte vielleicht verändern, weil der Markt sich verändert und dann darüber berichten?
  • Gibt es neue Produkte, die Sie jetzt auf den Markt bringen können?
  • Oder haben Sie schon einmal über die Ansprache neuer Zielgruppen nachgedacht?
  • Vielleicht nutzen Sie auch die Suche nach neuen Mitarbeitern und Auszubildenden als Möglichkeit, auf Ihre Firma aufmerksam zu machen?

Natürlich könnten Sie jetzt auch zusätzlich über interne Kommunikations-Maßnahmen nachdenken, um z.B. Ihre Mitarbeiter mit Firmen-Newslettern oder –Magazinen zu informieren.

Mit welchen Werkzeugen Sie am Ende auch arbeiten, ob Sie in Medien, sozialen Netzwerken oder Ihren eigenen Kanälen wie Webseite und Newsletter aktiv werden, wichtig ist, dass Sie
aktiv werden. Das ist in jeder Situation eine gute Idee, aber in Zeiten des Abschwungs können Sie damit für ihr persönliches Wachstum sorgen. Sie haben es selber in der Hand, welchen Weg Sie an der aktuellen Verzweigung nehmen: folgen Sie dem Krisen-Weg oder wählen Sie lieber die Straße des Aufschwungs?
Probieren Sie es aus, machen Sie sich auf den Weg und Sie werden erstaunt sein, was Sie mit gut durchdachten Kommunikations-Aktivitäten alle erreichen können.

 

5 Punkte, mit denen Sie erfolgreich kommunizieren

  1. Erstellen Sie einen Plan, was und wie Sie in den nächsten Monaten kommunizieren möchten.
  2. Definieren Sie Ziele und Zielgruppen.
  3. Versuchen Sie, möglichst viele Informationen über Ihre Zielgruppen herauszufinden?
  4. Nutzen Sie die Ergebnisse Ihrer Recherchen, um Ihre eigenen Kommunikationsziele daran anzupassen. Nicht jede Zielgruppe ist daran interessiert, was Sie selber vielleicht für interessant halten. Probieren Sie, die Dinge zu übermitteln, die Ihre Zielgruppen tatsächlich interessieren.
  5. Haben Sie Geduld, damit Ihre Strategie zum Erfolg wird. Erfolgreiche PR braucht Zeit, damit sie richtig wirkt.

 

Gerne helfen wir Ihnen bei der Planung und Umsetzung Ihrer kommunikativen Maßnahmen. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

© Fotos: Jordgraph/shotshop.com & gustavofrazao/shotshop.com

 

Aktuell

Dennis Feichtner: Grenzen überschreiten mit dem neuen SGM G-7 BeaSt

Seit 2005 ist Dennis Feichtner als selbstständiger Lichtdesigner und Operator unterwegs. Seine Wurzeln liegen zwar…

Niclas Weber gewinnt spannendes Finale des SGM New Talents Award 2019

Zum zweiten Mal hatte SMG Deutschland Nachwuchs-Licht-Designer gesucht, die beim SGM New Talents Award ihr…

SGM New Talents Award 2019 – die drei Finalisten stehen fest!

Bei der zweiten Auflage der SGM New Talents Awards sucht SGM Deutschland zusammen mit Capture…

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.